Medikamente sind in Tierarztpraxen der zweitgrößte Kostenfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einen guten Überblick über Ihre Bestände auf Lager haben und die Überprüfung, Kontrolle und Nachbestellung der Medikamente für Sie möglichst transparent und einfach verläuft.

Diese beiden Faustregeln zur Bestandsverwaltung können Ihnen helfen:

  • Von jedem Medikament und Produkt sollte so viel vorrätig sein, dass der Bedarf von zwei bis drei Wochen abgedeckt ist.
  • Eine Schachtel bzw. Einheit sollte nie länger als 30 bis 45 Tage in der Tierarztpraxis verweilen.

 

Transparenz und Inventur Ihrer Bestände

Bestandsverwaltung in der Tierarztpraxis

Tierarztpraxis: Bestandsverwaltung nach Kategorien

Die Ausgabe von Medikamenten muss außerdem gesetzeskonform und detailgetreu dokumentiert werden: vom Klienten über die Steuererklärung bis zum Prüfer, die Verwendung von Medikamenten soll transparent und exakt nachvollziehbar sein. Mit der Einführung der Bestandsverwaltung über die Veterinärsoftware können Sie die Prozesse perfekt abbilden und gleichzeitig Ihre Vorräte jederzeit im Blick behalten. Gleichzeitig kann die Praxissoftware Sie bei der Inventur Ihrer Bestände unterstützen und der alljährliche Stress zum Jahresende und der Weihnachtszeit wird dadurch reduziert.

Finden Sie heraus, welche Medikamente TopSeller, Moderaten Bedarf oder Ladenhüter in Ihrer Tierarztpraxis sind. Diese Kategorien können Sie in der Bestandsverwaltung Ihren Medikamenten zuordnen und es erleichtert Ihnen die Überprüfung, Kontrolle und Nachbestellung.

 

 

 

Unsere 8 Tipps für eine gelungene Bestandsverwaltung

  1. Verantwortung im Team schaffen
  2. Bedarfsorientierte Kategorisierung der Produkte
  3. Apothekerbestände nach Kategorien anpassen
  4. Ladenhüter identifizieren und Kaufzyklen anpassen
  5. Gut organisierte, übersichtliche und gesicherte Lagerung der Ware
  6. Sinnvolle Inventurzyklen für Produktkategorien implementieren
  7. Auswertungen und Automatisierungen des Bestandsverwaltungssystems nutzen
  8. Wichtigkeit der Apothekerverwaltung im täglichen Ablauf der Arbeit hervorheben

 

Das klingt nun erstmal einfacher als es im stressreichen Arbeitsalltag von gerade kleinen und mittleren Praxen vielleicht ist. Aber mit unserer Tierarztsoftware können wir Ihnen bei einem erfolgreichen Praxismanagement helfen: sie ist leicht nutzbar, verständlich und integriert, um Zeit zu sparen und zusätzlichen Stress zu vermeiden.

Die Bestandsverwaltung von Medikamenten mit inBehandlung funktioniert schnell und quasi nebenbei. Und am Monatsende bekommt der Steuerberater eine detaillierte Auflistung aller Vorgänge. Unsere Tierarztsoftware gewährleistet darüber hinaus, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden, der Datenschutz berücksichtigt ist und die tierärztliche Hausapotheke auf dem aktuellen Stand ist. Wir unterstützen Sie gerne, testen Sie inBehandlung doch gleich kostenlos.