Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 findet bereits zum 10. Mal der Leipziger Tierärztekongress statt. Dort erwartet Sie auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Kongressprogramm mit spannenden Vorträgen, Kursen und Diskussionsrunden. Experten und Profs der Veterinärbranche werden vertreten sein und sich dort treffen, kennenlernen und austauschen.

Nach solchen Events gehen wir meist hoch motiviert nach Hause, hungrig darauf all die praktischen Tipps und Tricks, die wir mitgenommen haben, direkt anzuwenden. Aber sind wir mal ehrlich: kaum zurück in Praxis oder Büro hat uns auch schon der Alltag wieder – all die gesammelten Visitenkarten und damit geknüpften Kontakte wandern in die Schublade, all die neuen Ideen, Methoden und Inspirationen warten vergeblich darauf in die Tat umgesetzt zu werden.

Damit Ihnen das dieses Mal nicht passiert möchten wir Ihnen heute 4 Tipps an die Hand geben, damit Sie das Beste aus dem Kongress für sich herausholen können.

 

Tipp 1: Seien Sie vorbereitet

Wenn Sie in den Urlaub fahren, machen Sie sich vorher ein Bild davon, welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt sehen, welche Orte Sie unbedingt besuchen und was Sie gerne unternehmen möchten.

Dasselbe gilt für einen Konferenzbesuch: nehmen Sie sich im Vorfeld daher einen Moment Zeit, um das Kongressprogramm zu studieren. Legen Sie fest, welche Vorträge Sie interessieren, welche Sie in Ihrem (Praxis-)Alltag weiterbringen – verschwenden Sie keine Zeit mit Themen, die Sie bereits kennen, lernen Sie Neues! Aber packen Sie Ihren Terminplan auch nicht zu voll, damit Sie auch den Vorteil des Networkings und des Austauschs auf Konferenzen für sich nutzen können.

Hier noch ein Extratipp: Informieren Sie sich schon vorab darüber, welche Kunden, Partner oder Experten ebenfalls an der Konferenz teilnehmen werden, damit Sie gezielt ein Treffen vereinbaren können. Denken Sie auch daran Ihre Visitenkarten sowie ggf. Werbematerial zu organisieren, das Sie bei Bedarf auf der Veranstaltung aushändigen können.

 

Tipp 2: Bringen Sie sich ein

Sie haben in der Hand, welchen Nutzen Sie aus einer Veranstaltung wie dem 10. Leipziger Tierärztekongress ziehen. Halten Sie sich nicht mit Small Talk und Standardfloskeln auf. Gehen Sie in den tieferen Austausch mit den Menschen, die Sie treffen: stellen Sie Fragen, auf die Sie schon lange nach einer Antwort suchen, teilen Sie aber auch Ihr eigenes Wissen, denn wie Marie von Ebner-Eschenbach einst sagte: „Das Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wen man es teilt.“

Auf vielen Veranstaltungen ist es außerdem möglich, selbst Workshops zu halten, als Aussteller mitzuwirken oder im Vorfeld Ideen zu Themen einzubringen. Überlegen Sie sich, wie Sie mit (potentiellen) Kunden in Kontakt kommen und selbst einen Mehrwert für die jeweilige Konferenz bieten können.

Viele Events werden auch online und in den sozialen Medien diskutiert. Nehmen Sie auch dort an der Konversation teil, indem Sie Posts, Tweets & Co. mit entsprechenden Markierungen und Hashtags versehen.

 

Tipp 3: Behalten Sie den Überblick

Konferenzen & Co. halten meist eine Flut an Informationen, Inspirationen, Praxistipps und Ideen bereit. Umso wichtiger ist es, alles was für Sie relevant ist, festzuhalten. Ganz egal ob Sie das klassisch mit Stift und Notizbuch oder zum Beispiel über eine App wie Evernote machen – Hauptsache Sie behalten den Überblick und sparen sich im Nachgang die Zeit für aufwendige Rekonstruktionen von Kontakten und Notizen.

 

Tipp 4: Nach der Messe ist vor der Messe

Die Veranstaltung ist zu Ende, doch der eigentlich wichtige Teil kommt erst jetzt! Nach dem Event geht es nun darum, das neu erlangte Wissen, die Ideen, Tools und Inspirationen anzuwenden und die eben geknüpften Kontakte weiter auszubauen.

Machen Sie sich also direkt im Anschluss eine Liste, mit all den interessanten Personen, mit denen Sie gerne in Kontakt bleiben möchten und versuchen Sie zeitnah ein Follow-Up Gespräch zu vereinbaren. Nehmen Sie Bezug auf Ihr Kennenlernen auf der jeweiligen Veranstaltung und knüpfen Sie an Besprochenes an.

Auch gilt es, das gewonnene Wissen nun ggf. auch an ihr Team, Kollegen, Partner etc. weiterzugeben, damit sich der Konferenzbesuch auch kollektiv lohnt.

Unsere Empfehlung: Planen Sie sich für die oben genannten Punkte einen zusätzlichen Tag direkt nach dem Kongress ein. So haben Sie ausreichend Zeit, einen konkreten Plan aufzustellen, wie Sie künftig die neuen Methoden, Tools und Ideen in Ihren Alltag integrieren können.

 

Fazit

Wie viel Sie von einem Kongress mitnehmen, liegt also ganz in Ihrer Hand. Nutzen Sie die Zeit sinnvoll und holen Sie für sich das Beste aus dem Event heraus. Hier nochmal unsere Tipps in der Zusammenfassung:

Vor der Messe

  • Kongressprogramm ansehen und individuellen Zeitplan erstellen
  • Recherchieren, welche Personen (Experten, Kunden, etc.) teilnehmen und ggf. Termine im Vorfeld organisieren
  • Visitenkarten, Broschüren & Co. in ausreichenden Mengen bereithalten

Während der Messe

  • In Gespräche – auf der Veranstaltung selbst und online – einbringen
  • Selbst etwas beitragen, z.B. in Form eines Workshops, Whitepapers o.ä.
  • Notizen machen und organisiert bleiben

Nach der Messe

  • Einen „Nachbereitungstag“ einlegen
  • Listen mit interessanten Personen erstellen und Follow-Up initiieren
  • Einen Plan erstellen, wie neu gewonnenes Wissen im Alltag integriert werden soll
  • Wissen teilen

 

Sie Sind ebenfalls auf dem 10. Leipziger Tierärztekongress? Wir würden uns freuen, Sie persönlich kennenzulernen. Rufen Sie uns unter +49 (0) 821 / 907 805 14 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht an info@inbehandlung.de.