Ein kurzes Durschnaufen – ob mit oder ohne Maske tut uns in diesem Sommer besonders gut. Die Sonnenstrahlen lassen Mensch und Tier aufblühen und viele genießen die schönen Stunden während der schon monatelang andauernden Pandemiezeit.

COVID-19 hat unser Leben verändert, ob privat oder beruflich, jeder war individuell betroffen und hatte verschiedenste Herausforderungen zu meistern. Dies hinterlässt bei uns allen auch psychische Spuren. Wir haben uns bereits mit den Auswirkungen von COVID-19 sowohl auf Tierärzte oder Tierheilpraktiker befasst („Welchen Einfluss hat(te) COVID-19 bisher auf den veterinären Praxisalltag?“), aber auch die Patienten und die Tierbesitzer haben neue Erfahrungen gemacht ( „Alltagsveränderungen für Haustiere während der Pandemie“).

Gönnen Sie sich Pausen, um Stress zu reduzieren und gesund zu bleiben

Gerade in Pandemiezeiten ist es wichtig das Immunsystem zu stärken. Wie man bereits weiß, hat Stress sehr negative Effekte auf die Gesundheit. Dies gilt für Tiere wie auch Menschen. Wie oft ermahnen Sie Ihre Patienten bzw. Tierbesitzer Stress zu verringern, um die Heilung einer Krankheit zu verbessern? Aber fragen Sie auch sich selbst, wieviel Stress habe ich und nehme ich mir genügend Regenerationszeit für mein eigenes Wohlbefinden?

Verschiedene Stress-Faktoren haben Veterinäre und Tierheilpraktiker während der andauernden Pandemie gemeinsam: die Unsicherheit wann dies alles enden wird, die Angst vor einer Infektion, Frustration, Kontrollverlust und den Kummer über verpasste Möglichkeiten. Jeder hat unterschiedlichste persönliche Erfahrungen gemacht, aber diese psychische Unsicherheit kann einen negativen Einfluss auf unsere mentale Gesundheit und unseren beruflichen Erfolg haben.

Freundlicher Kontakt ist wichtig für die Zufriedenheit von Mensch und Tier

Ein wichtiger Wohlfühlfaktor ist das soziale Miteinander, doch gerade dieses hat sich teilweise am meisten während der Pandemiezeit verändert. Abstand halten und trotzdem in Kontakt treten ist die größte Herausforderung dieser Zeit. Viele neue digitale Möglichkeiten sind dazugekommen oder werden intensiver ausgeschöpft als bisher. Doch was am meisten zählt ist, wie gehen wir miteinander um? Ob im direkten Kontakt oder digital, die Art wie wir miteinander kommunizieren ist wichtig für das Wohlbefinden. Deshalb bleiben Sie freundlich, haben Sie Verständnis für die Anspannung bei Kollegen oder Patienten, aber fordern Sie auch für sich selbst Respekt und Fairness.

inBehandlung – Ihr Helfer im Praxisalltag

Ihre Tierarzt-Software von inBehandlung möchte Sie dabei unterstützen Stress im Praxisalltag zu reduzieren. Organisation und Struktur helfen den Überblick zu behalten und Ihre Arbeit effizient, aber ohne negative Hektik, zu meistern. Testen Sie gerne unsere Veterinärsoftware und für Sie interessante Funktionen. Bei Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@inbehandlung.de oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0821 – 907 805 14 an – wir freuen uns auf Sie!